„Land-Berichte“ – ein Journal der fachübergreifenden sozialwissenschaftlichen Bildung

 

Die Zeitschrift „Land-Berichte. Sozialwissenschaftliches Journal“ knüpft in ihrer Zielsetzung und Aufmachung an die 1998 bis 2005 mit 15 Heften erschienene Halbjahresschrift „Land-Berichte“ und die in ihrer Nachfolge 2006 bis 2008 dritteljährlich mit 8 Heften erschienene Zeitschrift „Sozialwissenschaftliches Journal“ an.

Die Zeitschrift erscheint dreimal im Jahr im Shaker Verlag zum günstigen Heft-Preis von 10.- Euro und im Jahresabonnement zu 25.- Euro.

Die Zeitschrift wird von einer Sozialwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft in Anbindung an den im Oldenburger Land ansässigen Verein „Institut für regionale Forschung e.V.“ getragen. Herausgeber sind Prof. Dr. Gerd Vonderach (Oldenburg, Redaktionsleitung), Privatdozent Dr. Karl Friedrich Bohler (Jena) und Prof. Dr. Anton Sterbling (Görlitz); Redaktionsmitglied ist Friedrich Reuter (Oldenburg).

Ländliche Regionen unterliegen in modernen Gesellschaften einem weitgreifenden Wandel ihrer Erwerbs- und Sozialstruktur, ihrer Kultur, Siedlungsgestalt und Landschaftsnutzung. Diese Entwicklung hat keine erkennbaren Endpunkte; sie birgt Risiken und Unsicherheiten, schafft aber auch neue Handlungsspielräume. Die Herausgeber verfolgen die Intention, mit einer Vielfalt von Beiträgen sozialwissenschaftlich orientierter Autoren insbesondere in diesem Umfeld Phänomene des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen und zu diskutieren.

Neben Fachaufsätzen, Forschungsberichten und Essays wird auch Platz für kürzere Berichte und die Besprechungen wichtiger Bücher eingeräumt. Angebote von Beiträgen sind den Herausgebern sehr willkommen.

Als Beihefte der Zeitschrift werden in „Buchreihe Land-Berichte“ Monographien und Sammelbände zur Entwicklung ländlicher Räume und zu den Perspektiven ihrer Bewohner veröffentlicht. Bisher erschienen in der Reihe fünf Bücher.

Aktuelles Heft - Juni 2014