Die Zeitschrift „Land-Berichte. Sozialwissenschaftliches Journal“
wird von einer  “Sozialwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft“ getragen und unterstützt. 

 Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind

Privatdozent Dr. Karl Friedrich Bohler (Institut für Soziologie der Universität Jena)

Prof. Dr. Andrzej Kaleta (Institut für Soziologie der Universität Torun)

Dipl. Sozialwiss. Friedrich Reuter (Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen, Bad Zwischenahn)

Prof. Dr. Anton Sterbling (Hochschule der Sächsischen Polizei, Rothenburg/Oberlausitz)

Prof. pens. Dr. Gerd Vonderach (Oldenburg)

  

Die „Sozialwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft“ wurde in Anbindung an den

Verein „Institut für regionale Forschung e.V.“ gegründet.

Dieser seit 1983 bestehende und als gemeinnützig anerkannte Verein (mit formellem Sitz beim Regionalbüro der Ländlichen Erwachsenenbildung in Bad Zwischenahn)
hat zur Zeit zehn Mitglieder und ein Fördermitglied.

Vorsitzender ist Prof. Dr. Gerd Vonderach , sein Stellvertreter ist

Dipl. Sozialwiss. Friedrich Reuter.

 

Satzungsmäßige Zielsetzung des Vereins ist die wissenschaftliche Arbeit und Bildung in Bereichen der regionalen Forschung.

Die Vereinsaktivitäten bestehen aus Tagungen, Vortragsveranstaltungen, Projektvorhaben, Exkursionen, einem Lesekreis sowie Publikationsvorhaben.

 

1983 bis 1987 erschien die Zeitschrift „Gezeiten. Archiv regionaler Lebenswelten“. Parallel dazu wurden zur damaligen Zeit Forschungsergebnisse in der Reihe „Rasteder Hefte“ und in der „Gezeiten-Schriftenreihe“ veröffentlicht.

Seit 1998 besteht eine Kontinuität der Zeitschrift „Land-Berichte“, die seit 2006 als „Sozialwissenschaftliches Journal“ und seit 2009 unter dem Titel „Land-Berichte. Sozialwissenschaftliches Journal“ weitergeführt wurde.

In der ergänzenden „Buchreihe Land-Berichte“ erschienen seit 2005 bisher sieben Bände.